Förderprogramm

Mit dem Förderprogramm der Kampagne „Forschung für die Praxis“ fördern die fünf staatlichen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Hessen zusammen mit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Wettbewerbsverfahren ausgewählte Forschungsprojekte an den fünf Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und der Hochschule Geisenheim University.

Das selbstadministrierte Förderprogramm wurde 2009 gestartet und hat in den bisherigen elf Ausschreibungsrunden 119 Forschungsprojekte an den fünf staatlichen HAW des Landes Hessen sowie an der Hochschule Geisenheim University gefördert.

Informationen über die Ausschreibung 2020 finden Sie ab März auf dieser Seite, die vergangene Ausschreibung 2019 hier.

Ergebnisse der Ausschreibung 2019

Nach der Begutachtung von 21 eingereichten Anträgen hat sich die Jury in ihrer Sitzung am 10. Dezember 2019 für zehn innovative Forschungsvorhaben entschieden, dabei wurden Fördergelder in Höhe von insgesamt 439.016,62 Euro bewilligt. „Forschung für die Praxis“ wird ein Verbund- und neun Einzelprojekte unterstützen. Die Projekte werden für zwölf Monate mit einer Anschubfinanzierung von jeweils max. 40.000 Euro (Einzelprojekte) bzw. max. 80.000 Euro (Verbundprojekte) gefördert. Die ersten Projekte starten im Frühjahr 2020.

Die Hochschule Fulda und die Technische Hochschule Mittelhessen waren mit je zwei Einzelprojekten erfolgreich. Die Hochschule Darmstadt hatte mit einem Einzelprojekt und einem hochschulinternen Verbundprojekt Erfolg, und die Frankfurt University of Applied Sciences wird mit vier Einzelprojekten starten können.

Eine Übersicht zu den bewilligten Forschungsprojekten der Ausschreibungsrunde 2019 finden Sie in der untenstehenden Liste.

Bisherige Förderrunden

Hier finden Sie jeweils für die Förderrunden eine Übersicht über die geförderten Projekte im Rahmen des Programms "Forschung für die Praxis".